Einzelhandel

Kategorie: Handel: Einzelhandel:


 Internationalisierung im Einzelhandel

Preis: 12.99 EUR
Versandkosten: 0.00 EUR Sofort per Download lieferbar

Artikelbeschreibung:
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Wirtschaftsgeographie, Note: 1,7, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Geographie), Veranstaltung: Geographische Handelsforschung, Sprache: Deutsch, Abstract: Schon während der Industrialisierung, in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, war Internationalisierung im Einzelhandel (EH) beispielsweise durch holländische Handelskompanien bekannt. Diese Fernhandelshäuser unterhielten ein weltweites Netz von Handelsbeziehungen. Die damalige funktionale Form des EH erfolgte als wirtschaftliche Betätigung der Beschaffung und des Absatzes von Gütern zumeist ohne Be- und Verarbeitung. Während heute von einer institutionellen Form des EH gesprochen wird. Das heißt, dass heute Einzelhandelsunternehmen fast ausschließlich den Handel im funktionellen Sinn betreiben und somit als reine Handelsunternehmung fungieren. In der amtlichen Statistik werden dem Handel Unternehmen und Betriebe zugeordnet, wenn sich der größte Teil ihrer Wertschöpfung aus der Handelstätigkeit ergibt (vgl. SWOBODA U. FOSCHT 2012:o.S.; SCHWARZ 2009:9). Die Eigenheiten des EH und seiner Entwicklung ergeben die Herausforderung zur spezifischen Auseinandersetzung mit dem Thema Internationalisierung im EH. Internationalisierung existiert seit 120 Jahren, doch hat sich ihre Form und Dynamik verändert. Internationale Einzelhändler stehen vor zahlreichen Herausforderungen und nicht alle Schritte der Internationalisierung verlaufen erfolgreich (vgl. HAHN U. POPP 2006:135). Daher ist es in der Wirtschaftsgeographie von Interesse zu verstehen, warum Einzelhändler in fremde Märkte eintreten, welche Push- und Pull-Faktoren hierbei ausschlaggebend sind, welche Strategien sie verfolgen und welche Standorte gewählt werden (vgl. COE U. HESS 2005:449). Dieser Frage nach ergibt sich auch der Aufbau der folgenden Arbeit. Zunächst werden in Kapitel 2 die Spezifika international agierender Unternehmen und die Hintergründe der Internationalisierung dargestellt, woraufhin auf die Gründe eines Unternehmens im EH für den Schritt ins Ausland und mögliche Strategien in Kapitel 4 beschrieben werden. In Bezug auf die Standorte wird zunächst die Herkunft der international agierenden Unternehmen, die Verortung ihrer Umsätze, die Dynamik ihrer Standortauswahl und letztendlich die möglichen Auswirkungen der Internationalisierung auf den Zielmarkt beleuchtet. Im Fazit werden die Schlüsselaspekte des Themas zusammengefasst.



 Herausforderung für Einzelhandel

Preis: 1.99 EUR
Versandkosten: 0.00 EUR Sofort per Download lieferbar

Artikelbeschreibung:
Am 1. Mai 2006 tritt ein bundesweit einheitliches Rücknahmesystems für Getränkedosen und Getränke-Einwegverpackungen in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt müssen die Einzelhändler nicht mehr nur ihre eigenen Getränkedosen oder Einwegflaschen zurücknehmen, sondern alle. Damit kommen auf den Einzelhandel hohe Investitionskosten zu, wenn dies aufgrund der zu erwartenden Volumina die Anschaffung von Leergut-Rücknahmeautomaten bedeutet. Viele Einzelhändler müssen ihre Sortimentspolitik bei Getränken dahingehend überprüfen, inwiefern Getränke in Mehrwegverpackungen gegenüber Getränken in Einwegverpackungen wirtschaftlich tragbar sind.



 Wettbewerbsstrategien im Einzelhandel

Preis: 58.99 EUR
Versandkosten: 0.00 EUR Lieferbar in 2 - 3 Tage

Artikelbeschreibung:
Vorwort Der Wettbewerb in der Einzelhandelsbranche kann derzeit nur mit einem einzigen Wort charakterisiert werden: gnadenlos. Laut statistischem Bundesamt mußten mit Ausnahme der Einrichtungsbranche alle anderen Einzelhandelsbranchen 1996 im Vergleich zum Vorjahr reale und nominale Umsatzrückgänge verzeichnen. Eine Trendwende ist derzeit nicht in Sicht. Es ist zu erwarten, daß sich der aggressive Verdrängungswettbewerb noch verstärken wird, wodurch eine Professionalisierung des Handelsmarketing - auch bei mittelstän­ dischen Unternehmen - unabdingbar wird. Profilschwache Einzelhandelsunternehmen werden in Zukunft kaum eine Chance haben. Die entscheidende Frage lautet somit: Wie kann es einem Handelsunternehmen gelingen, einen überlegenen Wettbewerbsvorteil zu erzielen und diesen glaubwürdig am Point-of-Sale zu kommunizieren? Im Rahmen dieser Arbeit werden Chancen und Risiken unterschiedlicher Wettbewerbsstrategien analysiert und empirisch geprüft. Die Erfolgswirksamkeit der Konzepte wird sowohl aus der Sicht der Händler als auch aus der Perspektive der Konsumenten untersucht. Eine Verknüpfung dieser beiden Betrachtungsebenen wurde im Handelsmarketing bisher nicht vorgenommen. Die vorliegende Arbeit wurde im Sommersemester 1996 als Habilitationsschrift am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften an der Universität-GH-Paderborn angenommen. Aufgrund der zwar Freude spendenden, aber zeitintensiven Aufbauarbeit meines Lehr­ stuhls flir Internationales Marketing an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder), den ich seit dem Wintersemester 1996/97 bekleide, mußte die Veröffentlichung der Arbeit leider eine Weile auf ´´Eis liegen bleiben´´, bis die notwendigen formalen Änderungen vorgenommen werden konnten. Der Großteil der Literaturauswertung wurde 1996 abgeschlossen, diejenigen Kapitel, die sich mit der aktuellen Situation des Einzelhandels beschäftigen, sind jedoch mit jüngeren Quellen angereichert worden.



Getränke Rehfeld Wir beliefern Vereins- und Familienfeiern mit Faß-u. Flaschenbier Spirituosen und Weinen oder alkoholfreien Getränken. In unserem Getränkeabholmarkt finden Sie ein großes Warensortiment.
http://www.getraenke-rehfeld.de/
 GETRAENKE-REHFELD


Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
http://www.jugend.gpa-djp.at/
 JUGEND


Ein Service des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz sowie des Bundesamts für Justiz ? www.gesetze-im-internet.de - Seite 1 von 32 -
https://www.gesetze-im-internet.de/verkehkflausbv/VerkEHKflAusbV.pdf
 GESETZE-IM-INTERNET


Awema Ochs KG Händler für Handwerk- und Industriebedarf in und um Alsfeld.
https://www.awema.de/
 AWEMA


Details Zuletzt aktualisiert: 20. Februar 2019 Gute Resonanz zum diesjährigen Betriebssprechtag . Am 19. Februar 2019 fand der jährliche Betriebssprechtag an der Berufsbildenden Schule für Einzelhandel und Logistik statt.
http://www.bs-einzelhandel.de/
 BS-EINZELHANDEL


Verkauf nur solange der Vorrat reicht. Trotz sorgfältiger Planung können die Artikel im Einzelfall aufgrund hoher Nachfrage. bereits am ersten Tag ausverkauft sein - wir bitten um ihr Verständnis.
http://www.graetzer-einzelhandel.de/
 GRAETZER-EINZELHANDEL


Grundvergütungen aus ausgewählten Branchen. Hier finden Sie Grundvergütungen nach ausgewählten Tarifbereichen aufgelistet. So können Grundvergütungen in denselben Tarifbereichen für verschiedene Berufe einfach verglichen werden.
http://www.tarifregister.nrw.de/tarifinformationen/grundverguetung_branchen/index.php?show=RWluemVsaGFuZGVs
 TARIFREGISTER


Berufsschule für den Einzelhandel Mitte (Lindwurmstraße) Berufsschule für den Einzelhandel Nord (Riesstraße) Ausbildungsbetrieb ist Galeria Kaufhof oder Karstadt egal in welcher Abteilung Sie Ihre Ausbildung machen!
https://bseinzelh.musin.de/
 MUSIN


Gewerbeimmobilien: Laden / Einzelhandel. Bei kaum einem Gewerbe ist der Standort so wichtig wie im Einzelhandel. Lokalitäten die sich beispielsweise in einer gut besuchten Fußgängerzone einer Stadt in einer Ladenpassage oder innerhalb eines Einkaufszentrums befinden profitieren meist sehr von der sogenannten Laufkundschaft.
https://www.immonet.de/laden-einzelhandel.html
 IMMONET


Die POSTEN-BÖRSE ist ein langjähriges Einzelhandelsunternehmen der Sonderpostenbranche mit 82 Märkten zwischen 800 und 3.000 qm.
http://www.posten-boerse.de/
 POSTEN-BOERSE



Lieber durch Reichtum dümmer als durch Schaden Klug.