Handelsunternehmen

Kategorie: Handel: Handelsunternehmen:


 Entwicklung eines Kennzahlensystems für ein Handelsunternehmen

Preis: 14.99 EUR
Versandkosten: 0.00 EUR Sofort per Download lieferbar

Artikelbeschreibung:
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Handel und Distribution, Note: 1,0, Rheinische Fachhochschule Köln, Veranstaltung: Supply Chain Management , Sprache: Deutsch, Abstract: Handel ist Wandel ist ein altbekanntes Sprichwort. Es beschreibt treffend die Veränderungsbereitschaft, die in einem Handelsunternehmen notwendig ist. Denn der Handel muss sich jederzeit an den Bedürfnissen der Kunden orientieren und auf Veränderungen im Konsumentenverhalten reagieren. Handelsunternehmen stehen vor vielfältigen Herausforderungen. Dazu gehören unter anderem die Globalisierung des Wettbewerbes, immer kürzere Produktlebenszyklen, schnelles Reaktionsvermögen, optimierte Lagerhaltung, wettbewerbsfähige Preise und vieles mehr. Eine Lösung für diese Probleme kann das Supply Chain Management (SCM) sein. Im SCM steckt großes Potential zur Rationalisierung und Optimierung. Kosteneinsparungen können heutzutage nicht mehr ausschließlich im Einkauf realisiert werden, sondern vielmehr durch die Verbesserung der Prozesse innerhalb und außerhalb der Unternehmen. Dass im Jahr 2008 weltweit rund 6,2 Milliarden Dollar in SCM-Software investiert wurden zeigt, dass SCM bereits in vielen Unternehmen integriert wird. Mit der steigenden Bedeutung des SCM entsteht der Bedarf nach einem Instrument, welches die Supply Chain Prozesse überwachen und steuern kann. Für diese Aufgaben hat sich in der betrieblichen Praxis das Controlling etabliert. Damit wird neben dem SCM auch das Supply Chain Controlling (SCC) immer wichtiger. Durch SCC kann die Wirksamkeit des SCM im Unternehmen gewährleistet werden. Dabei spielen Kennzahlensysteme (KZS) eine große Rolle, denn sie machen den Erfolg des SCM messbar.



 Kooperationen von Handelsunternehmen

Preis: 80.95 EUR
Versandkosten: 0.00 EUR Sofort lieferbar

Artikelbeschreibung:
Nicht filialisierte Einzelhandelsunternehmen geraten zunehmend unter Druck und verlieren Marktanteile gegenüber den Filialisten. Seit Jahrzehnten erfolgt deshalb der Zusammenschluss in Handelskooperationen, um im Wettbewerb bestehen zu können. Doch auch der kooperative Einzelhandel hat zunehmend Schwierigkeiten, sich gegenüber der übermächtigen Konkurrenz zu behaupten. Diese Untersuchung analysiert auf Basis der Neuen Institutionenökonomik, ob Kooperationen in einem veränderten Umfeld die richtige Strategie darstellen oder inwiefern sie sich verändern müssen. Das Buch bietet konkrete Gestaltungsempfehlungen für das Management in den Zentralen der Kooperationen sowie für ihre Mitglieder.



 Marktgebiete von Handelsunternehmen

Preis: 38.00 EUR
Versandkosten: 0.00 EUR Sofort per Download lieferbar

Artikelbeschreibung:
Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Ziel dieser Arbeit ist es, die Bestimmungsgrößen von Marktgebieten zu klären und einen Überblick über die existierenden theoretischen Ansätze zur Entstehung und Bestimmung von gebieten zu geben, sowie ihre Aussagekraft zu hinterfragen, Vor- und Nachteile herauszustellen und empirische Überprüfungen zu durchleuchten. Eine Vielzahl von Faktoren, wie die Entfernung von Händlerstandort und Ausgangspunkt des Käufers, das Verhalten der Konsumenten oder andere ökonomische Kräfte wie z.B. der Wettbewerb können Struktur und Größe der Marktgebiete erheblich beeinflussen. Diese Thematik wird im zweiten Kapitel abgehandelt. Im dritten Abschnitt, dem zentralen Teil der Arbeit, werden Modelle zur Entstehung und Ermittlung von Marktgebieten vorgestellt. Eine Übersicht über die Klassifizierung der verschiedenen Modelle, der sich die weitere Vorgehensweise anpaßt, eröffnet dieses Kapitel. Im vierten Abschnitt soll ein kurzer Überblick über die Möglichkeiten der Unternehmen, ihre Marktgebiete zu beeinflussen, gegeben werden. In Anbetracht der in vielen Ländern zu beobachtenden Suburbanisierung der Städte, die mit einer Verödung der Stadtzentren einhergeht, liegt der Schwerpunkt dabei auf dem Einsatz der kollektiven Absatzinstrumente von innerstädtischen Einzelhandelsgemeinschaften. Bis zum fünften Kapitel behandelt die Arbeit Marktgebiete von Einzelhandelsunternehmen. Dafür wird im fünften Abschnitt speziell auf die Situation im Großhandel eingegangen. Im sechsten Kapitel wird ein Beispiel für die praktische Anwendung eines Modells gegeben. In erster Linie soll dieses Beispiel zeigen, welchem Zweck die Abgrenzung eines Marktgebiets dienen kann, in diesem Fall nämlich der Ermittlung des Umsatzpotentials einer neuen Verkaufsstätte und damit der Beantwortung der Frage, ob die Errichtung eines Geschäftes an einem ausgewählten Standort sinnvoll ist oder nicht. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Verzeichnis der AbbildungenIII Verzeichnis der Symbole und AbkürzungenIV 1.Einleitung1 2.Determinanten der Größe und Form von Einzelhandelsmarktgebieten4 2.1Güterasten4 2.2Entfernung6 2.3Sozioökonomische Merkmale der Konsumenten7 2.4Marktkräfte8 2.4.1Räumliches Angebot und räumliche Nachfrage8 2.4.2Wettbewerbsbeziehungen9 2.4.3Komparative Preise und Preisdifferenzierung11 2.5Weitere Einflußfaktoren12 3.Modellansätze zur Entstehung und Ermittlung von Einzelhandelsmarktgebieten14 3.1Systematisierung14 3.2Grundlegende []



In den rund 290 tegut? Supermärkten finden Sie ein reichhaltiges Angebot an regionalen Lebensmitteln Markenprodukten veganen Lebensmitteln und über ...
https://www.tegut.com/
 TEGUT


Die Warenrotation bezeichnet in Handelsunternehmen die Lagerumschlagshäufigkeit eines Produkts und wird meist in Rotationen pro Jahr je nach Branche aber ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Warenrotation
 WIKIPEDIA


LOTTER: Der Grosshandel in Ludwigsburg bei Stuttgart. Grosshändler inkl. Lüftung Klima Stahl Bauelemente Beschläge Installation Dachdeckerbedarf ...
https://www.lotter.de/
 LOTTER


Hackschnitzelerzeugung. Handel Erzeugung Transport Hackschnitzelgrößen: 30 bis 100 mm Landschaftspflege. Mulchen Mäharbeiten. Winterdienst ...
https://dumfahrt.at/
 HTTPS://


Struktur. Der Hauptsitz ist Pfäffikon in der Gemeinde Freienbach Schweiz. Die Markant AG nahm dort am 1. Januar 1988 den Geschäftsbetrieb auf.
https://de.wikipedia.org/wiki/Markant_(Handelsunternehmen)
 WIKIPEDIA


Hierfür arbeiten engagierte Bio-Bauern erfahrene Molkereimeister und die Mitarbeiter der Molkerei Hand in Hand. Über 600 Lieferanten aus der Region ...
https://www.biohof-scheitz.de/
 BIOHOF-SCHEITZ


Eine klare kundengerechte Sprache mit umfassenden klaren Informationen ist das Um und Auf damit ein gegenseitiges Verstehen ermöglicht wird und ...
http://dpm-bau.at/
 DPM-BA


Bock Handelsunternehmen GmbH. Willkommen bei Ihrem Groß- und Fachhandelsunternehmen. Mit langjährigen Erfahrungen in der Ausstattung verschiedenster ...
http://www.firma-bock.de/
 FIRMA-BOCK


Verband österreichischer Handelsunternehmen Der Handelsverband ist als Interessensvertretung Sprecher und Partner des Handels seit knapp 100 Jahren aktiv ...
http://www.handelsverband.at/
 HANDELSVERBAND



Der Klügere gibt so lange nach, bis er der Dümmere ist.