Kunsthandel

Kategorie: Handel: Kunsthandel:


 Kunsthandel - Kunstvertrieb als Buch von

Preis: 44.00 EUR
Versandkosten: 0.00 EUR

Artikelbeschreibung:
Kunsthandel - Kunstvertrieb:Tagungsband des Fünften Heidelberger Kunstrechtstags am 7. und 8. Oktober 2011. 1. Auflage



 Informationssysteme im Kunsthandel

Preis: 27.99 EUR
Versandkosten: 0.00 EUR Sofort per Download lieferbar

Artikelbeschreibung:
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,3, FernUniversität Hagen (Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Entwicklung von Informationssystemen), Sprache: Deutsch, Abstract: Ich würde Sie gerne zu einer Umfrage einladen mit dem Titel Informationssysteme im Kunsthandel! Mit diesem Satz begann ich meine Auftritte in zahlreichen Galerien, um die Inhaber zum Beantworten einiger Fragen zu motivieren. Die häufigste Reaktion war zunächst ein fragender Blick. Wie sollen diese beiden so gegensätzlich wirkenden Gebiete zusammenpassen, Kunst und Informatik? Programmierte, berechenbare Strukturen und Prozesse auf der einen Seite und einzigartige, durch Ausdruck von Emotionen entstandene Kunstwerke auf der anderen Seite. Doch geht es im Folgenden nicht um die Entstehung von Kunst, sondern um den Handel mit Kunst. Wir befinden uns in einem Markt, auf dem viele Mechanismen anders wirken, als man es beispielsweise von der Industrie, dem Handwerk oder dem Dienstleistungssektor kennt. Kaufentscheidungen sind getrieben von Leidenschaft und Ästhetik. Die Entstehung von Preisen ist oft nicht nachvollziehbar und schon gar nicht vorhersehbar. Der Markt ist schwer zu durchschauen, Informationen zu Verkäufen sind aufgrund von sehr diskret behandelten Kunden-Galerie-Beziehungen kaum zu analysieren. Zusammenfassend erhält man den ersten, von außen betrachteten Eindruck, dass es für den Kunsthandel keine Notwendigkeit gibt, Informationen strukturiert zu verarbeiten. Tatsächlich hat aber auch die Kunsthandelsbranche die Möglichkeiten von zeitgemäßer Informationsverarbeitung erkannt und nutzt diese bereits teilweise effizient, um unter anderem Kunstobjekte im Internet zu präsentieren, digitale Kataloge zu erstellen oder einfach um administrative Aufgaben mit deren Unterstützung zu erledigen. Welche besonderen Anforderungen diese besondere Branche an ein Informationssystem stellt, gilt es im Folgenden zu erörtern.



 Informationssysteme im Kunsthandel

Preis: 27.99 EUR
Versandkosten: 0.00 EUR Sofort per Download lieferbar

Artikelbeschreibung:
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,3, FernUniversität Hagen (Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Entwicklung von Informationssystemen), Sprache: Deutsch, Abstract: Ich würde Sie gerne zu einer Umfrage einladen mit dem Titel Informationssysteme im Kunsthandel! Mit diesem Satz begann ich meine Auftritte in zahlreichen Galerien, um die Inhaber zum Beantworten einiger Fragen zu motivieren. Die häufigste Reaktion war zunächst ein fragender Blick. Wie sollen diese beiden so gegensätzlich wirkenden Gebiete zusammenpassen, Kunst und Informatik? Programmierte, berechenbare Strukturen und Prozesse auf der einen Seite und einzigartige, durch Ausdruck von Emotionen entstandene Kunstwerke auf der anderen Seite. Doch geht es im Folgenden nicht um die Entstehung von Kunst, sondern um den Handel mit Kunst. Wir befinden uns in einem Markt, auf dem viele Mechanismen anders wirken, als man es beispielsweise von der Industrie, dem Handwerk oder dem Dienstleistungssektor kennt. Kaufentscheidungen sind getrieben von Leidenschaft und Ästhetik. Die Entstehung von Preisen ist oft nicht nachvollziehbar und schon gar nicht vorhersehbar. Der Markt ist schwer zu durchschauen, Informationen zu Verkäufen sind aufgrund von sehr diskret behandelten Kunden-Galerie-Beziehungen kaum zu analysieren. Zusammenfassend erhält man den ersten, von außen betrachteten Eindruck, dass es für den Kunsthandel keine Notwendigkeit gibt, Informationen strukturiert zu verarbeiten. Tatsächlich hat aber auch die Kunsthandelsbranche die Möglichkeiten von zeitgemäßer Informationsverarbeitung erkannt und nutzt diese bereits teilweise effizient, um unter anderem Kunstobjekte im Internet zu präsentieren, digitale Kataloge zu erstellen oder einfach um administrative Aufgaben mit deren Unterstützung zu erledigen. Welche besonderen Anforderungen diese besondere Branche an ein Informationssystem stellt, gilt es im Folgenden zu erörtern.



Kunsthandel Krausz München. Kunsthandlung für Gemälde Grafiken und Skulpturen des 20. Jahrhunderts und 19. Jahrhunderts
http://www.kunsthandel-krausz.de/
 KUNSTHANDEL-KRAUSZ


Besuchen Sie uns auf Facebook! Besuchen Sie uns auf Facebook!
http://www.kunsthandel-decker.de/
 KUNSTHANDEL-DECKER


Mit der Spezialisierung auf Papierarbeiten des deutschen Expressionismus und der Klassischen Moderne gehört Thole Rotermund Kunsthandel auf diesem Gebiet ...
http://www.rotermund-kunsthandel.de/
 ROTERMUND-KUNSTHANDEL


Kunsthandel in Düsseldorf Meerbusch. Wir kaufen und verkaufen Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts. Neben Gemälden führen wir eine Auswahl von Skulpturen ...
http://kunsthandel-stradmann.de/en_home.html
 KUNSTHANDEL-STRADMAN


DER KUNSTHANDEL ist der Ratgeber für Unternehmer im Kunstmarkt. Er erscheint seit über 109 Jahren und informiert die Entscheider im Groß ...
http://www.kunsthandel-verlag.de/
 KUNSTHANDEL-VERLAG


Im Kunsthandel bietet CONZEN Editionskunst rund um die Düsseldorfer Akademie und Malerei von zeitgenössischen Künstlern in wechselnden Ausstellungen.
https://www.conzen.de/kunsthandel/
 CONZEN


Kunsthandel Hagemeier Frankfurt: Bilder und Skulpturen der wichtigsten Künstler des deutschen Expressionismus und der klassischen Moderne.
http://www.kunsthandel-hagemeier.de/
 KUNSTHANDEL-HAGEMEIER


Jörg Maaß Kunsthandel | FINE ART | PHOTOGRAPHY | FAIRS & EXHIBITS
https://www.kunsthandel-maass.de/
 KUNSTHANDEL-MAASS


Bei Artax Kunsthandel finden Sie moderne und zeitgenössische Kunst der Sparten Malerei Fotografie Grafik Multiples Kleinplastiken Skulpturen Fluxus ...
http://www.artax.de/
 ARTAX


Der Begriff Kunsthandel bezeichnet das gewerbsmäßige Handeln mit Kunstwerken. Man unterscheidet zwischen Primär- und Sekundärmarkt. Während Galerien ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Kunsthandel
 WIKIPEDIA



Alle Menschen sind klug. Die einen vorher, die anderen nachher.