Medienforschung

Kategorie: Medien: Medienforschung:


 Medienforschung im Hörfunk

Preis: 3.99 EUR
Versandkosten: 0.00 EUR Sofort per Download lieferbar

Artikelbeschreibung:
Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 2,3, Universität Leipzig (Institut für Kulturwissenschaften), Veranstaltung: Seminar: Kommunikationspolitik, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Medienwirkungsforschung entwickelte sich mit der Verbreitung des Fernsehens und obwohl der Hörfunk schon deutlich länger bestand, gab es in der Hörfunkforschung nur wenige marginale Ansätze . Ende der 80ger Jahre änderte sich die Situation, da mit Etablierung der privat-rechtlichen Wellen ein immer stärker werdender Konkurrenzdruck deutlich wurde. Dies wirkte sich zum einen direkt auf die Anzahl der Hörer und zum anderen auch auf die Werbekunden aus, welche die jeweiligen Sender durch das Schalten von Werbung finanzieren. Damit waren auch die Sender gezwungen, Forschungsarbeit bezüglich des eigenen Publikums zu leisten. Denn nur so konnte man die eigene Position auf dem Markt feststellen und den Werbekunden konkrete Zahlen und Daten vorlegen. Diese Radionutzungsdaten sind sowohl für Werbungtreibende, Mediaplaner und Agenturen eine unentbehrliche Grundlage. Aber auch die Programmverantwortlichen selbst benötigen sie als Basis für Entscheidungen, die das Programm betreffen oder die Vergabe von Werbebudgets. Auch für die Akzeptanz von Radiosendern und Radioprogrammen sind diese Daten ein wichtiger Indikator. Ziel der Publikumsforschung ist die Analyse der Zuschauer und deren Verhalten, um danach das Programm zu planen, die Gestaltung zu optimieren und nicht zuletzt gezielte Public-Relation-Maßnahmen durchzuführen .



 Narrative Medienforschung

Preis: 29.00 EUR
Versandkosten: 0.00 EUR Lieferbar innerhalb von 6 Wochen

Artikelbeschreibung:
Storys werden in den Medien in zahlreichen Kontexten erzählt: im Journalismus, in der Werbung, in fiktionalen Formaten wie Romanen und Spielfilmen, aber auch zunehmend in Unterhaltungsformaten wie Reality-TV und Castingshows. Eine der zentralen Erkenntnisse der Erzähltheorie ist, dass narrative Kommunikate (Geschichten) ihre Botschaften nicht nur über die Inhalte (Was wird erzählt?), sondern auch über die Form (Wie wird erzählt?) vermitteln. Der Band »Narrative Medienforschung« stellt auf der Basis semiotischer und erzähltheoretischer Modelle eine Analysemethode vor, mit deren Hilfe auch die »zwischen den Zeilen« vermittelten Bedeutungsstrukturen von Narrationen interpretiert und für die Forschung zugänglich gemacht werden. Darüber hinaus wird gezeigt, wie »Meta-Narrative«, also narrativ strukturierte Diskurse, analysiert werden können. Schließlich wird die Anwendung der Methode für die Durchführung und Auswertung narrativer Interviews im Rahmen qualitativer Forschung praxisnah demonstriert.



 Qualitative Medienforschung

Preis: 39.99 EUR
Versandkosten: 0.00 EUR Sofort per Download lieferbar

Artikelbeschreibung:
Das Standardwerk zur Einführung in die qualitativen Methoden der Medienforschung. Auf die theoretischen Grundlagen qualitativer Medienforschung folgen in einem zweiten Teil die wichtigsten Fragen zum Forschungsdesign. Kern des Buches sind dabei die verschiedenen Erhebungsmethoden, wie Inhaltsanalyse, Interview, Gruppendiskussion, Beobachtung, Experiment oder szenisches Spiel. Weitere Teile setzen sich mit der Aufzeichnung und Auswertung qualitativer Daten auseinander. In der völlig überarbeiteten und erweiterten Neuauflage wird auf aktuelle Entwicklungen eingegangen: So werden Methoden wie mobile Online-Befragungen und Analysen von Websites in ihrer forschungspraktischen Relevanz erläutert. Alle Autorinnen und Autoren des Handbuchs sind ausgewiesene Experten aus Medien- und Kommunikationswissenschaft, Pädagogik, Psychologie und Soziologie.



Mittwoch 11:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 14:00 Uhr (möglichst mit Voranmeldung per Mail) sowie nach Vereinbarung.
https://www.tu-chemnitz.de/phil/imf/mk/professur.php
 TU-CHEMNITZ


Im fachübergreifenden Master-Studiengang Kommunikationswissenschaft und Medienforschung lernen Sie Problemlagen und Lösungsansätze in den Medien und mediennahen Bereichen kennen.
https://www.uni-hohenheim.de/kommunikationswissenschaft-und-medienforschung-master-studium
 UNI-HOHENHEIM


Phaydon | research+consulting Inspiration und Erfolg durch richtungsweisende Lösungen phaydon gehört zu den innovativsten Forschungs- und Beratungsunternehmen im Bereich der Markt- und Medienforschung.
http://www.phaydon.de/
 PHAYDON


Studie. Die Produkt- & Medienforschung Flügel ist ein seit 15 Jahren in Köln etabliertes Feldorganisationsinstitut mit eigenem Teststudio. Unser junges einsatzfreudiges Team setzt sich in der Mehrzahl aus Akademikern zusammen.
https://www.pmf-online.de/
 PMF-ONLINE


IFEM Institut für empirische Medienforschung. IFEM ist spezialisiert auf Analysen der Medienangebote. Arbeitsschwerpunkte sind kontinuierliche Struktur- und Inhaltsanalysen deutscher Fernsehprogramme.
https://www.ifem.de/
 IFEM


2018 | 29. November IMU Institut ist Teil der ROTEN MACHT! Aufmacher im Manager-Magazin: Die rote Macht der IG Metall in der deutschen Industrie und das IMU Institut als deren Experten.
http://www.imu-institut.de/
 IMU-INSTITUT


Um die Projekte zur Leseförderung an neuesten Forschungserkenntnissen ausrichten zu können hat die Stiftung Lesen im Jahr 2006 ein eigenes Institut für Lese- und Medienforschung gegründet.
https://www.stiftunglesen.de/forschung
 STIFTUNGLESEN


Das Institut für Bildungswissenschaft und Medienforschung (IfBM) befasst sich mit Fragestellungen von Bildung und Erziehung in einer zunehmend digitalisierten Gesellschaft und versteht sich als Teil der sozialwissenschaftlich ausgerichteten Bildungswissenschaft.
https://www.fernuni-hagen.de/KSW/portale/ifbm/
 FERNUNI-HAGEN


In interdisziplinäreren und modularen Lehrangeboten werden Kenntnisse in Bereichen der Medien- und Kommunikationstheorie der Medienpsychologie der Mediensemiotik und der multimedialen und interaktiven E-Learning-Konzeption vermittelt.
https://www.tu-chemnitz.de/phil/imf/
 TU-CHEMNITZ



Der Verstand und die Fähigkeit, ihn zu gebrauchen, sind zwei verschiedene Gaben.