Ziegelwerk

Kategorie: Wohnen: Ziegelwerk:


 Die Pölzers

Preis: 15.90 EUR
Versandkosten: 0.00 EUR Sofort lieferbar

Artikelbeschreibung:
Die Pölzers sind eine sozialdemokratische Familien-Saga aus Wien wie man sie idealtypischer wohl kaum erfinden könnte: Der Ahnherr der Pölzerschen, Johann sen. (1872-1934), steigt vom Keuschlerbuben aus dem südmährischen Alt-Petrein zum Vertrauten Victor Adlers auf. In der Folge entwickelte er sich zum legendärer Favoritner Bezirksparteiobmann und Gründer des Arbeiterheimes. Der Vater seiner Frau Amalie (1871-1924), von Beruf Aufseher bei den Wiener Ziegelwerken, schmuggelt Victor Adler in die Brennerei, wo er Material für seine berühmte Sozialreportage Die Sklaven von Wien sammeln kann. Amalie selbst, genannt Maltschi, ist als Bezirksmutter unermüdlich für die Partei, insbesondere für die Frauenorganisation unterwegs. Ihre Tochter, Amalie Strauss-Ferneböck (1899-1987), geborene Pölzer, betätigt sich gleich nach dem Schulabschluss als Sekretärin Karl Renners. Ihr Sohn Alois (1897-1957) bringt es bis zum Obmann der Sozialversicherung der Eisenbahner. Und ihr Sohn Johann Pölzer jun. (1903-1964) wird nach dem Ersten Weltkrieg jüngster Betriebsrats-Obmann des E-Werkes in der Engerthstraße. Am 12. Februar 1934 schaltet er den Strom ab als Signal für den Generalstreik und muss deshalb vor dem Standgericht nach Tschechien in das Haus seiner Eltern flüchten. 1945 ist er sofort wieder zur Stelle als es gilt, die Stromversorgung Wiens vor den braunen Sprengkommandos zu bewahren und eine demokratische Gewerkschaft neu aufzubauen. 1946 wird er Generalsekretär der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten, 1951 Vorsitzender der Organisation. Pölzer sen. und jun. sind heute noch im kollektiven Gedächtnis insbesondere der Favoritner SPÖ als die Schanis verankert. Straßenamen, die Namen eines Gemeindebaues sowie eines Studentenwohnheimes erinnern heute noch an die beiden Funktionäre.



 Verschwundenes Weinviertel

Preis: 19.90 EUR
Versandkosten: 0.00 EUR Sofort lieferbar

Artikelbeschreibung:
In Hippersdorf, einem kleinen Dorf am Übergang des Schmidatals in das Tullnerfeld, lebten um 1960, so wie auch heute, rund 200 Menschen. Damals war der Ort eine eigene Gemeinde mit einer Volksschule, zwei Gasthäusern, zwei Lebensmittelgeschäften, einer Mühle, einem Schuster, einer Tischlerei, einer Milchsammelstelle und der Haltestelle an der Franz-Josefs-Bahn, wo ein Eisenbahner vier Schranken händisch auf- und zukurbelte und Fahrkarten verkaufte. Heute ist nur noch die Mühle in Betrieb, in der allerdings nicht mehr gemahlen, sondern mit Getreide gehandelt wird. Ein Ort von vielen im Weinviertel (und nicht nur dort). Karl und Martin Zellhofer haben sich auf Spurensuche dieser Veränderungen begeben. Sie sind das ganze Weinviertel abgefahren, von der tschechischen Grenze im Norden bis zur Donau im Süden, von der March im Osten bis zum Manhartsberg im Westen, auf der Suche nach dem verschwundenen oder verschwindenden Weinviertel. Mit ihren Kameras haben sie die Spuren festgehalten und Zeitzeugen befragt. Sie dokumentieren in ihrem Buch die vielen nicht mehr genutzten, vergessenen oder bereits verfallenen Bauwerke: die Greißler und Wirtshäuser, Handwerksbetriebe und Ziegelwerke ebenso wie die Kinos und Volksschulen, Bauernhöfe und Tankstellen, Bahnhöfe und Feuerwehrhäuser. Das Ergebnis ist eine eindringliche Dokumentation der Veränderung des Lebens auf dem Land und in den Kleinstädten der Region eine faszinierende Spurensuche und Entdeckungsreise in das Gestrige im heutigen Weinviertel.



 Verschwundenes Weinviertel als Buch von Karl Zellhofer

Preis: 19.90 EUR
Versandkosten: 0.00 EUR

Artikelbeschreibung:
Verschwundenes Weinviertel:Über Greißler und Wirtshäuser, Kinos und Schulen, Bahnhöfe und Ziegelwerke, die es nicht mehr gibt. Eine Spurensuche Karl Zellhofer



Zu Ziegelwerk Brenner F. Wirth Gesellschaft m.b.H. in St. Andrä im Lavanttal finden Sie E-Mail Telefonnummer Adresse Fax Homepage sowie ...
https://www.firmenabc.at/ziegelwerk-brenner-f-wirth-gesellschaft-m-b-h_phD
 FIRMENABC


Rund 10 - 12 Millionen Ziegel verlassen pro Jahr das Ziegelwerk Blomesche Wildnis. Das Ziegelwerk Blomesche Wildnis ist die einzige Ziegelei in Schleswig ...
http://www.zbw-klinker.de/index.php?id=uebersicht0
 ZBW-KLINKER


Rund 10 - 12 Millionen Ziegel verlassen pro Jahr das Ziegelwerk Blomesche Wildnis. Das Ziegelwerk Blomesche Wildnis ist die einzige Ziegelei in Schleswig ...
http://www.zbw-klinker.de/index.php?id=firmenportrait
 ZBW-KLINKER


Wir produzieren Ziegel nach den neuesten Anforderungen der EnEV - ohne Zusatzdämmung geeignet für Niedrigenergiehääuser. Perfekt geschützt mit unserem ...
http://www.turber.de/sonderziegel.php
 TURBER


Wir produzieren Ziegel nach den neuesten Anforderungen der EnEV - ohne Zusatzdämmung geeignet für Niedrigenergiehääuser. Perfekt geschützt mit unserem ...
http://www.turber.de/
 TURBER


Ziegel. Der Lehmziegel ist das älteste vorgefertigte Bauelement er wird aus tonhaltigem Lehm geformt und in Öfen gebrannt. Die Bezeichnung ...
https://de.wikipedia.org/wiki/Backstein
 WIKIPEDIA


Wir sind Ihr Ziegelwerk im Herzen Deutschlands. Unser Werk in Nordhausen bietet optimale Anfahrtwege. An Thüringens nördlicher Grenze gelegen sind wir ...
http://ziegelwerk-sourell.de/
 ZIEGELWERK-SOUREL


Klinker- und Ziegelwerk Franz Wenzel GmbH & Co KG. Offenbacher Landstraße 105 63512 Hainburg-Hainstadt. Tel.: 06182 95 06 0 Fax: 06182 95 06 20. E-Mail ...
https://ziegelwerk-wenzel.de/
 HTTPS://ZIEGELWER



Wenn die Klügeren nachgeben, regieren die Dummköpfe die Welt.